Wie lange dauert die Wirkung von Viagra?

Viagra hat sich zum meistverkauften Potenzmittel bei der Behandlung männlicher Erektionsstörungen entwickelt. Diese können aufgrund von Stress, chronischer Müdigkeit oder anderen gesundheitlichen Problemen führen.

Die Wirkung hält für 4 - 6 Stunden an. Viagra ist das Potenzmittel, mit welchem Männer die meisten Erfahrungen gemacht haben - im Vergleich zu anderen Mitteln zur Potenzsteigerung wie Cialis oder Levitra. Es kann als Teil einer Behandlung von Erektionsproblemen eingenommen werden.

Viagra hat in vielen Fällen nicht nur positive Auswirkungen auf den Körper, sondern auch auf Kopfprobleme die durch Erektionsstörungen entstanden sind. In vielen klinischen Tests konnte schon eine Verbesserung nach der ersten Einnahme erreicht werden. Um selbst diese positive Wirkung zu erfahren, können Sie jetzt das Medikament in unserer Online-Apotheke kaufen. Das Mittel zur Potenzsteigerung verkaufen wir rezeptfrei.

Sie können bei uns rund um die Uhr bestellen. Die Lieferung ist anonym, Sie müssen sich also keine Sorgen machen, das Postbote oder Nachbarn davon erfahren könnten. Ihre Lieferung erfolgt in einer undurchsichtigen Verpackung, sodass der Inhalt nicht zu erkennen sein wird. Wenn Ihre Zahlung eingegangen ist, halten Sie Ihre Bestellung nach 8 - 13 Tagen in den Händen. Zusätzlich können Sie per E-Mail jederzeit den Lieferstatus abfragen. Schon in wenigen Tagen können Sie sich von der positiven Wirkung von Viagra selbst überzeugen.

Wie wirkt Viagra?

Die Wirkung von Viagra tritt sehr zuverlässig auf. Schon bereits mit der ersten Einnahme können Sie wieder als voller Mann im Bett glänzen. Im Folgenden erhalten Sie wichtige Hinweise zum Mittel gegen Erektionsstörungen:

  • Hauptwirkstoff: Sildenafil (Dosierung bon 50mg und 100mg);
  • Wirkungsweise: die Erektion wird durch einen erhöhten Bluteinfluss in den Penis gefördert, wobei die Wirkung nur bei einer genügenden sexuellen Erregung eintritt;
  • Darreichungsform: hellblaue Filmtabletten (die Prägung auf jeder Tablette stellt die Menge des Wirkstoffes dar);
  • Wirksamkeit von Viagra: ca. 45 - 60 Minuten nach der Einnahme;
  • Wirkungsdauer von Viagra: 4 - 6 Stunden;
  • Nebenwirkungen: es können Nebenwirkungen auftreten, müssen aber nicht. Zu den Nebenwirkungen gehören Kopfschmerzen, Gesichtsröterung, Nasenschleimhautschwellung.

Für eine optimale Wirkung ist es erforderlich, das Medikament rechtzeitig einzunehmen (45 - 60 Minuten vor dem Sex). Im Laufe der nächsten Stunden können Sie unbeschwert Sex haben, sobald Sie sexuell erregt sind. Für eine maximale Wirkungsdauer ist auf die gleichzeitige Einnahme von Alkohol und fettem Essen zu verzichten.

Viagra Generika: ein günstiges Generika

In unserer Online-Apotheke werden nicht nur Original-Medikamente, sondern auch günstige Generika verkauft. Die Wirkung dieses Viagra-Generika´s hält ebenso lange an. Wie auch beim Original ist Sildenafil der Wirkstoff bei der gernerischen Alternative. Die Erektion entsteht auf natürlicher Weise, indem der Blutzufluss in den Penis gefördert wird. Es hat keine luststeigernde Wirkung.

Das generika ist wesentlich günstiger als ein Original-Medikament - schon allein deshalb ist es bei Männern sehr beliebt. Der geringe Preis wird dadurch ermäglicht, dass bei Generika keine teuren Forschungs- und Entwicklungskosten anfallen. Er muss kein Geld für Forschung, klinische Tests, Werbung, ect. ausgegeben werden.

Um eine zuverlässige Erektion zu bekommen, muss man das Generika etwa 45 - 60 Minuten vor dem geplanten Sex einnehmen. Das Medikament wirkt sich positiv auf den Blutkreislauf im kleinen Becken aus und ruft eine Erweiterung der Penisgefäße hervor.

Vergleich von Viagra mit anderen Medikamenten zur Potenzsteigerung

Welches ist das beste Potenzmittel: Viagra, Levitra oder Cialis? Diese Frage stellen sich viele Männer, vor allem wenn sie das erste Mal ein mittel zur Potenzsteigerung einnehmen. Es gibt keine eindeutige Antwort und muss durch Ausprobieren herausgefunden werden. Wie alle anderen Mediakmente auch, wirken Potenzmittel von Mensch zu Mensch sehr verschieden.

Vergleichstabelle

Potenzmittel im Vergleich

Ebenso wie Viagra wirken die alternativen Mittel für Potenzsteigerung nur bei sexueller Erregung. Mit jedem dieser Mittel haben Männer zahlreiche positive Erfahrungen gemacht.

Vorteile von Levitra

Im Unterschied zu Sildenafil (Wirkstoff von Viagra), übt Vardenafil einen verträglicheren Einfluss auf den Körper aus. Es wird deshalb Männern mit schwacher Konstitution (Hypertonikern, Diabetikern, Herzkranken usw.) empfohlen Levitra einzunehmen.

Das Risiko von Nebenwirkungen ist minimal. Falls sie auftreten, vergehen sie meistens schon 2 Stunden nach der Einnahme der Pille. Eine medizinische Behandlung ist nicht erforderlich.

Männer berichten von folgenden Vorteilen von Levitra:

  • starke und lange Intensität beim Sex;
  • die Möglichkeit, den Orgasmus unter Kontrolle zu halten;
  • keine Einwirkung auf die Samenqualität (ist beim Kinderwunsch geeignet);
  • Steigerung der Lust auf Sex.

Vorteile von Cialis

Cialis gilt als die beste Viagra Alternative. Statt Sildenafil hat Cialis Tadalafil als Wirkstoff. Dieses Mittel zur Potenzsteigerung hat folgende Vorteile:

  • minimale Aktivierungsdauer (die Wirkung von Viagra zeigt sich erst 45 - 60 Minuten nach der Einnahme der Pille, und Cialis beginnt schon nach 25 Minuten mit seiner Wirkung);
  • die Wirkungsdauer erreicht 36 Stunden, bedeutend länger als dies bei Viagra der Fall ist;
  • normale Erektion (es gibt keinen Gewöhnungseffekt bei diesem Medikament, deswegen darf man es so lange wie nötig einnehmen, es sind jedoch die Hinweise vom Hersteller einzuhalten).

Häufig gestellte Fragen

Was ist Viagra?

Es ist ein effektives Mittel, das die Durchblutung im kleinen Becken fördert und die Penisgefäße erweitert. Es ermöglicht eine normale Erektion. Der Wirkungsgrad des Medikaments ist in klinischen Tests bestätigt.

Wer hat Viagra "erfunden"?

Die Wirkung gegen erektile Dysfunktion wurde quasi zufällig infolge von pharmakologischen Tests herausgefunden, die durch den Pharma-Konzern Pfizer 1992 durchgeführt wurden. Es wurde am Anfang vermutet, dass man dieses Mittel zur Behandlung verschiedener Herzkrankheiten benutzen kann. Jedoch war die Wirkung auf den Blutkreislauf im Myokard minimal. Zufällig entdeckten die Forscher, dass das Mittel die Erektionsfähigkeit steigerte. Seit 1998 wird Viagra zur Behandlung von Erektionsproblemen erfolgreich verwendet.

Was ist der Hauptzweck von Viagra?

Mit Hilfe von Viagra kann man Erektionsfähigkeit verbessern und Unsicherheiten im Bett bekämpfen (deshalb wird es auch von gesunden Männern eingenommen). Es ist für Männer jeden Alters geeignet, darunter auch für die älteren. Das Medikament hat keine luststeigernde Wirkung. Um zu wirken bedarf es einer sexuellen Erregung

Wie viel Viagra muss man beim ersten Mal einnehmen?

Das Mediakment zur Potenzsteigerung wird in den Dosierungen von 25, 50, 100mg Sildenafil hergestellt. Die Wahl der erforderlichen Menge ist von Mann zu Mann verschieden. In der Regel wird mit einer geringen Dosierung begonnen und abhängig von der Wirkung und den Nebenwirkungen evtl. angepasst.

Wie schnell darf man Viagra wieder einnehmen?

Es wird davon abgeraten, dieses Medikament häufiger als einmal pro Tag einzunehmen. Die Überschreitung der Dosierung kann zu einem erhöhten Risiko von Nevenwirkungen führen (wie z.B.: Kopfschmerzen, Gesichtsrötung, verstopfte Nase, Schwindel, Übelkeit).

Wie viel Zeit braucht es bis Viagra wirkt?

Die Mehrzahl der Männer kann die Wirkung des Medikaments bereits nach der ersten Einnahme einschätzen. Die Wirkung von Viagra zeigt sich etwa 45 - 60 Minuten nach der Einnahme. Bei einigen Männern tritt die Erektion bereits nach einer halben Stunde auf und bleibt für die nächsten 4 -6 Stunden (abhängig von individuellen körperlichen Besonderheiten wie z.B. vom Körpergewicht).

Ist es sicher, das Medikament einzunehmen?

Klinische Tests bestätigen, dass dieses Potenzmittel absolut sicher für Gesundheit und Leben ist.

Wichtig ist es, die Kontraindikationen zu berücksichtigen und die Dosierung einzuhalten. Dann werden keine negativen körperlichen Nebenwirkungen auftreten. Dieses Mittel für Wiederherstellung der Erektion dürfen Männer unter 85 Jahren einnehmen.

Wie viel mg von Sildenafil muss ich einnehmen?

Welche Menge bei Ihnen wirkt, ist individuell verschieden und kann im Vorhinein nicht gesagt werden. Einigen Männern reicht eine minimale Dosis von 25mg, bei anderen hilft ausschließlich eine maximale von 100mg. Eine durchschnittliche empfohlene Dosis ist 50mg. Eine Anpassung der Dosierung erfolgt in Abhängigkeit der Wirkung und Nebenwirkungen.

Wie lange dauert die Wirkung von Viagra?

Weitestgehend hängt dies von der individuellen Empfindlichkeit des Patienten zum Wirkstoff des Medikaments, der körperlichen Konstitution und der Arbeit des Verdauungssystems ab.

Die meisten Männer fühlen die Wirkung des Medikaments 4 - 6 Stunden lang, jedoch gibt es auch Männer die von einer wesentlich längeren Wirkung berichten. Um die Wirkungsdauer maximal zu verlängern ist es ratsam, das Medikament auf leeren Magen einzunehmen. So wird sich die Tablette schneller auflösen und ins Blut gelangen. Mit der Einnahme von Nahrung verzögert sich der Wirkbeginn.

Wie lange dauert die Wirkung von 100mg Sildenafil?

Das ist eine maximale Dosis des Wirkstoffes, die binnen einem Tag eingenommen werden darf. In den meisten Fällen wird die maximale Wirkdauer erreicht (4 - 6 Stunden).

Wie viel Zeit braucht es, damit Viagra aus dem Körper herausgeht?

Nach ca. 6 - 8 Stunden geht der Wirkstoff vollständig aus dem Körper heraus. Dies geschieht auf natürliche Weise: 80% des Medikaments geht mit dem Stuhl heraus, 13% mit dem Urin.

Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln

Dieses Mittel zur Potenzsteigerung muss man vorsichtig mit anderen Medikamenten einnehmen. Sie können sich auf die Absorbtionsgeschwindigkeit von Sildenafil und seine Wirkung auf den Körper auswirken. Verzichten Sie daher auf die Einanhme folgender Medikamente:

  • Erythromycinum;
  • Cimetinum;
  • Tagamet;
  • Ketoconazolum, Itraconazolum usw.

Alternativ kann man das Potenzmittel in minimaler Dosis (25mg) einnehmen. Treten keine negativen körperlichen Nebenwirkungen auf, darf man die Menge des Wirkstoffs erhöhen.

Kombinierbarkeit von Viagra mit fetthaltigem Essen

Um eine optimale Wirkung gegen Erektionsstörungen zu erreichen, sollten Sie auf scharfes, fettes und salziges Essen verzichten. Solche Speisen verhindern die Absorbtion des Wirkstoffs ins Blut und die Wirkung wird verzögert. Bevorzugen Sie leichtverdauliche Suppen, Obst- oder Gemüseaufschnitte, Beeren usw.

Wie wirkt Alkohol auf die Wirksamkeit von Sildenafil?

Es wird davon abgeraten, alkoholische Getränke gleichzeitig mit Potenzmitteln einzunehmen. Das kann folgende Wirkungen hervorrufen:

  • Verminderung der sexuellen Empfindlichkeit;
  • mehr Nebenwirkungen (Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen usw.);
  • schweres Atmen;
  • Schärfeverlust und Störungen des Farbwahrnehmens;
  • Funktionsstörungen im Urogenitalsystem.

Hilft das Medikament auch Frauen?

Viagra ist nicht für Frauen geeignet und sollte deshalb ausschließlich von Männern eingenommen werden. Für Frauen wurde ein spezielles Medikament namens Lovegra entwickelt, welches auch als Viagra für Frauen bezeichnet wird. Nach der Einnahme dieses Mittels zeigen sich Steigerung der Libido, Verbesserung der Scheidenempfindlichkeit sowie stärkere und längere Orgasmen.

Dürfen dieses Medikament auch ältere Männer einnehmen?

Das Alter ist keine Kontraindikation gegen die Einnahme dieses Potenzmittels. Das einzige, das Männer über 65 berücksichtigen müssen, ist der Zustand des Herzens. In diesem Alter können Stenokardie, ischämische Herzkrankheit usw. auftreten. Bei auftretenden Brustschmerzen muss man mit Körperbelastungen vorsichtiger sein - und Sex ist dabei keine Ausnahme. Am Anfang der Einnahme sollte man deshalb mit einer geringen Dosis anfangen. Sollte die Wirkung nicht wie erwünscht sein, kann die Dosierung dann angepasst werden.

Falls Sie auch im Alter ein aktives sexuelles Leben führen, können Sie auch mit über 80 Jahren das Mittel zur Potenzsteigerung verwenden.

Gibt es eine Abhängigkeit von Viagra?

Es gibt keine psychologische Abhängigkeit von diesem Potenzmittel. Das Medikament übt keinen Einfluss auf Hirnrezeptoren aus, sondern ruft eine normale Erektion hervor, indem es natürliche Vorgänge aktiviert (Verbesserung der Durchblutung im Penis, Erweiterung der Gefäße im kleinen Becken). Es darf sowohl zeitweise, als auch langfristig (z.B. zur Behandlung von Unfruchtbarkeit) eingenommen werden.

Darf man das Medikament bei einem Kinderwunsch einnehmen?

Dieses Mittel zur Bekämpfung von Erektionsstörungen wirkt sich nicht auf die Samenqualität aus. Es kann auch bei einem Kinderwunsch rezeptfrei eingenommen werden.

Wo kann man das Potenzmittel günstig kaufen?

Um Ihre Erektionsstörungen zu bekämpfen und auch Versagensängste im Bett zu beheben, können Sie Viagra günstig in unserer Online-Apotheke kaufen. Wir geben unseren Kunden die Garanatie, dass Sie Viagra sicher kaufen können, eine kurze Lieferzeit haben und die Lieferung absolut diskret abläuft. Viagra wird ohne Rezept verkauft. Sie können es per Kreditkarte oder Banküberweisung bezahlen.